Monthly Archives: April 2016

maxdome vs Netflix vs Amazon Instant Video

maxdome-vs-netflix-vs-amazon-instant-video

Nach dem Start des amerikanischens Dienstes Netflix sind Online-Videotheken oder auch Video on Demand Anbieter in aller Munde. Die Vorteile solcher Dienste liegen auf der Hand: endlich kann man genau die Filme genau dann schauen, wenn man es will. Wir haben die wichtigsten Vor- und Nachteile der größten Anbieter für Sie zusammengestellt.

Große Auswahl, keiner Preis: Maxdome bietet das größte Filmsortiment

Maxdome ist derzeit der bekannteste und beliebteste Anbieter, der auch in Tests meist sehr gut abschneidet. Punkten kann Maxdome vor allem aufgrund eines sehr umfangreichen Filmsortiments und der Möglichkeit diese auch in der Originalsprache zu sehen. Allerdings sind bei Maxdome nicht alle Filme kostenlos – auch dann nicht, wenn man ein Abonnement abgeschlossen hat.

Ältere und nicht so beliebte Filme kann man in vielen Fällen kostenlos anschauen, neuere Filme und vor allem Blockbuster, die gerade erst aus dem Kino kommen, muss man jedoch bezahlen. Zum Abo gehören derzeit vier Gutschein, die man einlösen kann um solche Filme anzuschauen, sind diese verbraucht, muss man eine Gebühr bezahlen.

Für 7,99 Euro im Monat bekommt man bei Maxdome eine recht große Auswahl an kostenlosen Filmen. Wer jedoch regelmäßig Filme anschauen will, die erst vor Kurzem auf der Leinwand zu sehen ware, sollte ein bisschen Extra-Geld einplanen.

Der Online-Videothek-Veteran Netflix

Netflix war einer der ersten Online-Videothek-Anbieter und hat das Streamen von Filmen in den USA erst salonfähig gemacht. Erst dank Netflix haben Internetnutzer mitlerweile die Möglichkeit gegen eine geringe Gebühr Filme legal und zuverlässig über das Internet anzuschauen. Nachdem Kunden in Deutschland lange darauf warten mussten, dass Netflix auch hier verfügbar ist, sind viele nun enttäuscht: Das Angebot der deutschen Netflix Seite ist leider recht klein und aktuelle Filme gibt es kaum. Dafür gibt es viele Filme auch in der OV und mit Untertitel.

Das Angebot von Netflix ist zwar derzeit eher überschaubar zu nennen, kostet dafür aber auch nur 7,99 Euro. Kostenpflichtige Filme gibt es bei Netflix zudem keine, es entstehen somit also keine zusätzlichen Kosten.

Den Riesen im Rücken: Amazon Instant Video

Amazon hat sein Angebot ebenfalls um eine Online-Videothek erweitert. Das Angebot von Amazon Instant Video ist derzeit jedoch eher klein. Rund 12.000 Filme und Serien werden den Nutzern zur Verfügung gestellt, nur ein Bruchteil dessen, was Maxdome bietet. Nur wenige Filme kann man auch in der OV sehen, dafür ist die Verbindung auch zur Prime-Time stabil.

Das Angebot von Amazon kann von allen Prime-Kunden kostenlos genutzt werden. Die Prime-Mitgliedschaft kostet derzeit 49 Euro im Jahr und enthält neben Amazon Instant Video einige weitere Vorteile. Alternativ hat man außerdem die Möglichkeit nur Amazon Instant Video zu buchen, dies kostet dann 7,99 Euro im Monat. Neuere Filme muss man jedoch auch hier meist separat bezahlen.